Medicka-Garten

Medicka-Garten

Einer der schönsten Gärten aus der Epoche des barocken Klassizismus bietet trotz Verlust an seiner Fläche immer noch genug  Raum für Erholung und Entspannung inmitten des Stadttrübels.

Art:
Historischer Park/Garten
Form des Schutzes:
Nationalkulturdenkmal
Der vorherrschende Stil:
französisch
Kreis:
Bratislava
Stadt/Gemeinde:
Bratislava
Adresse:
Er befindet sich in der Altstadt, in der Nähe vom „Amerikanischen Platz“
Höhe:
131 ü.NN
Bereich:
42 ha
Nahegelegene Sehenswürdigkeiten:
Bratislava, die Hauptstadt und ihre Sehenswürdigkeiten
N 48.1498677
E 17.1194496
Barierefreier Zutritt
Parkplatz
Toiletten in der Nähe
Gastronomie in der Nähe
Veranstaltungsmöglichkeiten
Fotografieren erlaubt
Wochenende mit offenen Parks und Gärten

Geschichte

Im östlichen Vorort von Bratislava ließen sich die  Adligen ihre Lustpaläste  in der Maria Theresia- Ära erbauen. Unter ihnen war auch der Graf Ján Gobert aus Aspremont. Im 1769 kaufte er Grundstücke und ein Jahr später stand hier  ein  geräumiger, einstöckiger Palast mit  einem Pavillon in der Mitte und Spitzbogenflügeln.  Sein Lustschloß  steht in der heutigen Špitálska Straße und ist eines der schönsten  Beispiele des barocken Klassizismus in Bratislava.

Zu dem Palast ließ der Graf Ján Gobert in dieser Zeit einen weiträumigen Garten anlegen. Dieser wurde zusammen mit anderen Gebäuden am Anfang des 19. Jhds.  vom Grafen Esterházy gekauft. Während seiner Regierung erreichte der Garten seinen Glanz. Der Graf war ein Kunstliebhaber. Er gründete sein eigenes Orchester und  veranstaltete Gartenfestspiele  für seine Gäste. Angeblich trat hier auch der berühmte Komponist Josef Haydn auf.

In der zweiten Hälfte des 19. Jhds. verkauften die  Esterházys den Garten an Familie  Jankovits, die ihn im Jahre 1862 weiter an den Großhändler Karol Schiffbeck übergaben. Das war leider der Anfang seines Verfalls.  In der Nähe vom Park befanden sich ein Viehmarkt, Baustellen von neuen Straßen sowie auch Grundstücke für neue Wohnungen. Am Ende des  19. Jahrhunderts schenkte  die Familie Schiffbeck ihn der Universität für  Zwecke der medizinischen Fakultät. Der Garten wurde von der Schule gepflegt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In seinen hinteren Teil wurden Spielplätze errichtet.  Die gibt es hier heute noch.

Beschreibung

Der französische regelmäßige barocke Garten ist in acht Rechtecke von unterschiedlicher Länge in drei Reihen gegliedert.  Hier befanden sich 24 Blumenbeete. Die  in der Mitte waren die prachtvollsten, geschmückt von Plastiken und Statuen. Leider  wurden keine von ihnen erhalten. Der Garten war durch ein Reichtum von Pflanzenarten bekannt. Geschnittene Hecken grenzten die Zierteile  von den anderen ein. Das Skelett des Gartens wurde mit Rosskastanienalleen geschaffen.

In der Graf Esterházy – Ära erreichte der Garten seinen Glanz. Die Rosskastanienalleen  wurden durch Lindenalleen ersetzt. Die sieht man hier heute noch.
Im 20. Jhd  geriet  der Garten in die Stadtmitte,  was  eine ziemlich hohe Besucheranzahl  zu Folge hatte.  Darum war es später  nötig, den Park  wieder herzustellen. Dazu kam im 1985 aufgrund des Projektes von Alfonz Torma.

Von der ursprünglichen  sowohl französch-barocken Dekoration als auch ihrer späteren Änderung im englischen Stil verblieben leider  keine Plastiken oder andere Gartenarchitektur. Von den neueren Kunstwerken kann man im zentralen Teil des Gartens die Fontäne „Schwan“ von dem akademischen Bildhauer Pavol Mikšík bewundern. Außerdem stehen hier auch  Denkmäler  von dem berühmten slowakischen Schriftsteller  Martin Kukučín sowie auch dem ungarischen Sándor Petöfy.

Was alles lebt und wächst im Park

Im Garten sind Magnolien , Gewöhnliche Rosskastanien als auch  wunderschöne Rotbuchen zu finden.

Heutige Nutzung

Der Medicka-Garten ist im Sommer am schönsten. Zu beliebtesten Veranstaltungen gehören „historisches Picknick“ oder verschiedene  Zirkus-, Kultur-, und Musikauftritte. „Der Sommer im Medicka-Garten“, so heißt das Event mit Theater- und Puppenspielen, das hier jedes Jahr stattfindet. Im Garten wird außer Kultur auch Sport (z. B. Yoga) ausgeübt.

Kontakt

Mestský úrad Staré Mesto: +421(2)59246111

Planen Sie Ihre Reise

Der Park befindet sich in der Stadtmitte von Bratislava, erreichbar ist er zu Fuß, mit dem Auto oder Linienbus (Haltestelle Špitálska)

Öffnungszeiten

April – September 7.00 – 21.00

Oktober -März 10.00 – 18.00

Erreichbarkeit des Parks

Dieser Park ist für die Öffentlichkeit zugänglich!